Stausee TafeltourWanderweg

Die Seenlandschaft und Panorama-Aussichten machen den Weg zu einem kurzweiligen Erlebnis. Der Losheimer See, verwunschene Bachtäler, idyllische Waldsäume sowie schmale Wiesen und Waldwege lassen die Stausee Tafeltour zu einem perfekten Wandererlebnis werden.. Das Highlight bleibt aber der Losheimer Stausee mit seinen Freizeitaktivitäten.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Der Spitzenweg verbindet den Stausee mit dem höchstgelegenen Dorf des Saarlandes.

Hinter dem Campingplatz verläuft der Weg unmittelbar am Ufer des Losheimer Sees. Die Stille wird hier nur vom Quaken der Frösche oder dem Geschnatter der Enten unterbrochen.  

Zwischen Uferzone und See-Rundweg befindet sich ein sumpfiges Waldstück, das mit Holztrittsteinen ausgelegt ist. Kurze Zeit später besteht an der Kneipp Anlage die Möglichkeit zur Rast.

Wenige Meter hinter der Kneipp Anlage führt ein Wiesenweg in den nahe gelegenen Wald. Später folgt ein langer, sanfter Anstieg entlang des Metzenbaches zu zwei Sinnenbänken oberhalb eines alten Steinbruchs. Das riesige Waldgebiet des Schwarzwälder Hochwaldes vermittelt hier in besonderer Weise Ruhe und Beschaulichkeit.

Eingebettet in den Naturpark Saar-Hunsrück liegt Scheiden 495 Meter über dem Meeresspiegel und ist damit das höchstgelegene Dorf des Saarlandes.

Vom Dorfrand ein atemberaubender Panoramablick über das Saarland, Lothringen und Luxemburg. Von nun an geht’s bergab, entlang von Pferdekoppeln und Wiesen bis zum Waldrand. Anschließend führt die Wegtrasse durch den Wald über Hohlwege, schmale Pfade und Forstwege ins Tal bis der Losheimer See wieder erreicht istDer Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 72 Erlebnispunkten bewertet.

Die Tourist-Information im Rücken folgen wir dem asphaltierten See-Rundweg über 200 m vorbei am Seehotel. Direkt hinter dem Seehotel geht es auf einem Pfad rechts ab. Wir gehen oberhalb des Rundwegs mit schönem Blick auf den See und durchqueren anschließend ein sehr abwechslungsreiches Waldstück, bis wir nach einem km wieder auf den Stauseerundweg stoßen. Es geht links ab auf einen wunderschönen Pfad direkt am Seeufer und dann vorbei an einem Biotop. Der Pfad erreicht den Rundweg dem wir links bis zur Brückedanach  auf einen Pfad, den Bach entlang durch eine geschützte Hochstaudenflur. Wir stoßen wieder an eine Brücke an einen Schotterweg dem wir nach rechts folgen und sehen gleich vor uns die Kneippanlage mit Barfußparcours.

An der Kneippanlage linksund rechts in einen Graspfad, der dann allmählich in Wald übergeht und vorbei an zwei Lichtungenführt. Wir überqueren das wilde Bachtal über einen Steg und treffen auf einen breiten Waldweg, dem wir bergan dem Bachlauf entlang, dem wir bis zu einem stark abfallenden Steinbruch folgen.

Der Weg geht in einen Pfad über auf eine Straße trifft. Diese überqueren wir und folgen dem geschotterten Weg. Ein Pfad führt uns durch ein kleines Tal mit einer Quelle führt. Am Ende des Tälchens halten wir uns links, steigend durch ein Waldstück und erreichen offenes Feld. Wir wandern über einen Grasweg stetig ansteigend durch eine ausgedehnte Wiesenlandschaft mit zahlreichen Streuobstbäumen hoch nach Scheiden, dem höchstgelegenen Ort des Saarlandes. Es geht auf einem Graspfad nach rechts und wir erreichen die "Sinnenbank" von der wir eine atemberaubende Aussicht genießen können.

Wir folgen einem Graspfad auf einer frisch gepflanzten Streuobstallee entlang eines Feldwirtschaftsweges immer leicht bergab und mit wunderbaren Aussichten. An einer Wegkreuzung mit Obstbaum und Ruhebank weiter bergab vorbei an Wiesen, bis wir schließlich wieder in den Wald eintauchen, einem Hohlweg folgend, bis vor uns im Wald ein stetig abschüssigen Waldpfad, der im letzten Abschnitt von mannshohem Farn begrenzt ist. Wir stoßen auf eine schöne Aussicht auf ein weites Bachtal mit herrlicher Wiesenlandschaft. Einen Bachlauf überquerend passieren wir einen rechter Hand gelegenen kleinen Wasserfall. Dann geht es für ca. 100 m auf weichem Boden durch offenen Wald. An dessen Ende stoßen wir wenig später auf einen Weg und folgen diesem nach links. Der Weg geht nach und nach in einen von riesigen Farnen umgebenen Graspfad über. Dieser schlängelt sich nun durch urwaldähnlichen Wald und stößt schließlich auf eine offene Landschaft aus Wiesen und Feldern. Hier halten wir uns links und folgen dem Wiesenpfad immer geradeaus am Waldrand entlang. An einer Bank endet der langgezogene Pfad. Wir folgend dem geschotterten Weg nach rechts wieder zur Tourist-Information am See.

 

Dir gefällt diese Tour? Dann hilf uns mit Deinem Wandercent bei der Unterhaltung des Weges!

Sende eine SMS mit "TRAUM24" oder „TRAUM5.24“ an die 81190 um 2 € oder 5 € zu spenden - Vielen Dank!

Achtung:

Grundsätzlich geschieht das Betreten des Waldes und das Begehen der Wanderwege auf eigene Gefahr.

Jahreszeitlich- bzw. wetterbedingt ist auf einzelnen Wegeabschnitten eine erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Tragen Sie daher der Jahreszeit und der Witterung angepasste Kleidung und Wanderschuhe mit entsprechendem Profil.

A8 bis Ausfahrt Merzig, L 157 Richtung Losheim, Abfahrt Stausee Losheim
Parkplatz beim Stausee Losheim

 

Mit Bus R1 (ab Merzig Bahnhof) bis Losheim Bahnhof (ca. 20 Min. Fußweg) oder R230 (3-Seen-Bus, Saisonverkehr ab Mettlach Bahnhof) bis Losheim Stausee

Kultur und Ausflugsziele