Traumschleife Der BergenerWanderweg

"Der Bergener" ist eine vielfältige Tour voller idyllischer Momente, die zahlreiche stimmungsvolle Orte, Waldformationen und offene Landschaften erschließt und ohne anstrengende Anstiege auskommt. Somit ist er ein idealer Einsteigerweg für Premium-Novizen, Freizeit-Wanderer und Familien mit Kindern.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Auf dem ersten Teilstück führt der Weg zunächst durch Wälder und entlang von Bächen. Im zweiten Teil ist die Tour von offener Landschaft, Streuobstwiesen und schönen Aussichten geprägt. Besonders attraktiv sind die langen Passagen, bei denen der Weg entlang von Bachläufen und Weihern führt.

Der Bergener wurde im Mai 2010 vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumweg zertifiziert und mit 71 Erlebnispunkten bewertet. Er liegt damit in der Spitzengruppe der bisher in Deutschland zertifizierten Wege.

 

Wir starten an der Girtenmühle und gehen geradeaus am Hotel-Restaurant vorbei. Nach 50 m folgen wir einem Asphaltweg nach links und erreichen ein Tor. Dann folgen wir dem nach rechts führenden Asphaltweg. Nach ca. 100 m biegen wir nach rechts in einen Waldweg ab. Wir überqueren einen Bachlauf und stoßen auf einen breiten Forstweg. Ab hier folgt der Bergener über 5 km dem Saar-Hunsrück-Steig. Wir gehen in einen schmalen Weg, der uns entlang des Bachlaufs führt. Nach einem kleinen Aufstieg aus dem Bachtal überqueren wir einen Forstwirtschaftsweg. Wir erreichen wieder einen Forstwirtschaftsweg, gehen nach rechts und nach wenigen Metern wieder links auf einen Pfad, der uns an einen schönen Weiher führt. Wir überqueren den Rotenbach erreichen einen breiten Weg und folgen diesem.

Nach ca. 150 m geht ein Pfad nach links ab. Wir überqueren den Bachlauf über Trittsteine und gehen  parallel zum Bach. Dann führt der Pfad wieder auf den breiten Schotterweg dem wir nach links, leicht ansteigend bis zu einer Felsformation mit Ruhebänken folgen. Wir gehen nun durch wechselnde Waldformationen bis wir freies Feld mit einer phänomenalen Aussicht genießen können. Wir gehen am Waldrand eicht bergab durch eine lichte mit Bäumen bestandene Parzelle mit Aussichten nach beiden Seiten und einer besonders schönen Aussicht mit 2 Sinnenbänken. Kurz vor der Straße gehen wir ein Stück nach links, überqueren die Straße und folgen einem Feldwirtschaftsweg und erreichen wir den Wald.  Wir durchqueren zwei alte Steinbrüche bis wir nach einem kleinen Abstieg einen Bachlauf überqueren. Wir gehen links und nach wenigen Metern rechts zu einem Aussichtspunkt mit einer Sinnenbank. Nach 50 m teilt sich der Weg. Wir folgen einem schmalen Pfad nach rechts, der nach 100 m in einen breiten Weg mündet. Wir gehen auf einem Weg durch ein Bachtal (der gleichzeitig ein Stück Tafeltour ist).

Wir folgen  dem nach rechts abgehenden Pfad über den Bachlauf. Nach 100 m erreichen wir eine Kreuzung und gehen dann links weiter (immer noch parallel mit der Tafeltour). Ca. 200 m nachdem wir offenes Feld erreicht haben, gabelt sich der Weg. Nach links führt die Tafeltour zum Stausee. Wir gehen nun leicht bergauf nach rechts. Bei der nächsten Gabelung gehen wir nach links vorbei am Waldrand mit schönem Blick auf das Tal des Losheimer Bachs,bis es wieder nach rechts in den Wald durch ein uriges Bachtal geht. Es geht durch einen Fichtenbestand bis wir wieder einen Bachlauf überqueren, danach gehen wir zwischen Weide und Wald mit schönen Aussichten. Bei einer Wegegabelung gehen wir nach links durch einen Eichenwald und erreichen einen Asphaltweg. Diesem folgen wir nach rechts und gehen  weiter in einer Kurve in einen Pfad, erst durch eine Hecke, dann entlang eines Biotops. Nach 200 m geht es rechts leicht ansteigend über eine Wiese weiter. Nach den beiden Sinnenbänken mit einer wunderbaren Aussicht erreichen wir einen Asphaltweg und gehen nach links. Kurz hinter einer kleinen Kapelle geht es nach links über eine mit wenigen Bäumen bestandene Wiese. Kurz vor den ersten Häusern stoßen wir auf einen Weg und gehen nach rechts. Wir erreichen eine Straße gehen rechts und nach 40 m auf der Hauptstraße links. Dann sind wir am Dorfplatz mit dem Gasthaus Weins.

Wir überqueren die Straße und gehen vorbei am Gasthaus Weins, dann folgen wir einem Asphaltweg nach rechts. Bei einer Hecke geht es links über eine Wiese. Wir erreichen einen Wiesenweg, dem wir nach folgen. Hinter einem Grundstück mit Bienenhäusern geht es auf einem schmalen Pfad links ab. Wir überqueren einen Bach und folgen direkt nach links einem Pfad, der immer parallel zum Bach führt. Nach einer weiteren Bachüberquerung sind wir schon auf dem Campingplatz Girtenmühle. Wir gehen geradeaus zwischen hohen Hecken weiter bis wir das Restaurant mit Biergarten am Parkplatz erreicht haben.

Aufgrund der teils feuchten Passagen wir robustes Schuhwerk empfohlen.

 

Dir gefällt diese Tour? Dann hilf uns mit Deinem Wandercent bei der Unterhaltung des Weges!

Sende eine SMS mit "TRAUM23" oder „TRAUM5.23“ an die 81190 um 2 € oder 5 € zu spenden - Vielen Dank!

 

Direkt am Weg finden Sie am Dorfplatz Bergen das Gasthaus Weins, Tel. 0 68 72 /22 85.

Achtung:

Grundsätzlich geschieht das Betreten des Waldes und das Begehen der Wanderwege auf eigene Gefahr.

Jahreszeitlich- bzw. wetterbedingt ist auf einzelnen Wegeabschnitten eine erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Tragen Sie daher der Jahreszeit und der Witterung angepasste Kleidung und Wanderschuhe mit entsprechendem Profil.

Die Anfahrt erfolgt aus Richtung Trier und aus Richtung Losheim über die B 268. Bei Britten biegt man nach Norden zum Campingplatz Girtenmühle ab.
Direkt beim Campingplatz liegt ein großzügiger Parkplatz. Alternativ steht in der Ortsmitte von Bergen ein Parkplatz bereit.
Mit Bahn bis Merzig, weiter mit Bus 204/205 bis Bergen Abzweigung oder Ortsmitte, Fußweg

 

Kultur und Ausflugsziele