Traumschleife SaarhölzbachpfadWanderweg

Der spektakuläre Blick vom Vogelfelsen ins Saartal Richtung Mettlach ist Höhepunkt der Wanderung. In den ausgedehnten Waldgebieten kann man im Naturschutzgebiet am Saarhölzbach und im Hundscheider-Bachtal Ruhe und Stille genießen. Historische Grenzsteine weisen auf die ehemalige Grenze zwischen dem Saargebiet und Deutschland hin. Uralte Bundsandsteinkreuze erinnern an die Blütezeit der Steinbildhauerei in Britten.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Durchs wildromantische Saarhölzbachtal führt der Weg stetig leicht bergan. Einige Meter unterhalb des Wanderpfads, fließt der Saarhölzbach in unzähligen Windungen in seinem naturbelassenen Bett.

Historische Grenzsteine am Wegesrand deuten auf eine ehemalige Grenze. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Region „Saargebiet“ von Deutschland abgetrennt und der Verwaltung des Völkerbundes unterstellt.

In der Gemarkung des Dorfes Britten steht am Wegesrand ein Bundsandsteinkreuz, das sogenannte „Kümmer-Kreuz “. Es steht am Weg, den die Brittener alljährlich im Mai auf ihrer Fußwallfahrt zum Gnadenbild nach Beurig gehen. Petrus Pelcer, Steinhauer aus Britten, hat das Kreuz 1761 aufgestellt.

Zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert wurde rund um Britten in über zwanzig Steinbrüchen der Brittener Bundsandstein gebrochen.

Durchs ausgedehnte Waldgebiet „Hundscheid“, verläuft die Wegtrasse bergab zum Hundscheider Weiher, dann entlang des Hundscheider Bachs weiter bergab bis zum Höhepunkt der Tour: der Vogelfelsen oberhalb von Saarhölzbach. Der Fels ragt vom Ufer der Saar knapp 150 Meter hinauf. Von der Aussichtskanzel oberhalb des Felsens bietet sich ein imposanter Blick über den Lauf der Saar.

 Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 70 Erlebnispunkten bewertet.

Am Wanderparplatz führt der Weg nach rechts direkt in einen kurzen Pfadabschnitt bevor er wieder aus den breiteren Waldweg trifft. Nach wenigen Metern geht es rechts ab und auf Pfaden stetig bergan durch den Wald. Hier wird der Weg wieder etas breiter und es geht weiter bergab zum Naturschutzgebiet  Saarhölzbachtal. Der Weg verläuft nun stetig entlang des Bachlaufes durch einen schönen Wald teils auf verwurzelten Pfaden, mal über naturbelassene Wege bis zum Ende des Naturschutzgebietes.

Der Bachlauf wird ein letztes mal überrquert und es geht auf einem Waldweg nach rechts Richtung Britten, parallel zum Britterhof und beschreibt einen Bogen nach links über eine kleinere Freifläche. Hier geht es wieder in den Wald hinein.  Nach einem kleinen, sanften Anstieg folgt der Weg nun auf einem Waldweg hinab zum Hundscheider Bach. An einem Teich geht es nach links durch das Bachtal.

Der Weg verläuft weiterhin auf dem Waldweg und zweigt nach links ab. Von hier an geht es stetig aber schonend bergan. Noch einmal eine Biegung vorbei an einem Steinbruch. Am höchsten Punkt erreicht man den Vogelfelsen mit der Aussichtsplattform und der Schutzhütte. Das Auge erfasst eine Flusspartie, die wundervolle Reize entfaltet. In den Nischen und Felssprüngen des Vogelfelsen nisten Turmfalken. Dem Weg nun wieder bergab folgend, erreicht man den Wanderparplatz und somit den Ausgangspunkt der Tour.

Dir gefällt diese Tour? Dann hilf uns mit Deinem Wandercent bei der Unterhaltung des Weges!

Sende eine SMS mit "TRAUM11" oder „TRAUM5.11“ an die 81190 um 2 € oder 5 € zu spenden - Vielen Dank!

Achtung:

Grundsätzlich geschieht das Betreten des Waldes und das Begehen der Wanderwege auf eigene Gefahr.

Jahreszeitlich- bzw. wetterbedingt ist auf einzelnen Wegeabschnitten eine erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Tragen Sie daher der Jahreszeit und der Witterung angepasste Kleidung und Wanderschuhe mit entsprechendem Profil.

Saarhölzbach ist über die Autobahn A8 zu erreichen. Von der Ausfahrt Merzig in Richtung Stadt fahren. Dort dann weiter auf der B51 in Richtung Mettlach. In Mettlach weiter auf der B15 in Richtung Saarbrurg fahren. Nach 2 Kilometern wird Saarhölzbach erreicht. In der Ortsmitte dann in die Kirchenstraße einbiegen, die zum Startpunkt dieser Tour führt.

 

Wanderparkplatz am Ortsrand von Saarhölzbach (der Kirchenstraße bis in den Wald folgen)

 

Mit Bahn bis Saarhölzbach oder mit Bus R230 (3-Seen-Bus, Saisonverkehr ab Mettlach Bahnhof) bis Britten Saarstr., Fußweg

 

Kultur und Ausflugsziele