Traumschleife Schillinger PanoramawegWanderweg

Der rund um Schillingen führende Weg bietet immer wieder herrliche Aussichten auf Schillingen und auf die beiden höchsten Bergrücken des Hochwaldes.  Ein steter Wechsel zwischen Pfaden über freie, kleinräumige Feldflur und Wegen durch urtümliche Wälder und entlang verschiedener Bachläufe kennzeichnet den Weg.

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 64 Erlebnispunkten bewertet.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Schöne Gewässer wie der Schillinger Waldweiher, der Stausee Kell und der Flonterbach bilden weitere Höhepunkte auf diesem Weg, der dem Wanderer eindrucksvoll die naturräumliche Ausstattung des Hochwaldes erschließt.

Startpunkt ist die Freizeitanlage am Schillinger See. Wir betreten den Barfußpfad durch ein hölzernes Einstiegsportal, das auch gleichzeitig den Startpunkt der Traumschleife bildet. Für wenige Meter wandern wir entlang des Flonterbaches, bevor wir uns nach rechts wenden und die Fatima-Kapelle erreichen. Hier verleitet der Glockenturm die Wanderer dazu, mit dem Geläut der Glocke die Stille des Tannenwaldes zu unterbrechen. Wir folgen weiter dem Bachlauf bis zu seinem Ursprung, dann geht es durch dichten Baumbestand in Richtung des Ortes Heddert. Kurz vor Heddert queren wir die Landstraße und passieren einen Grillplatz. Hier bietet sich ein erster Panoramablick in den Schwarzwälder Hochwald.  Entlang von Feld- und Weideflächen führt der Weg uns zum Ort Schillingen. Hier öffnet sich das Panorama jetzt auch Richtung Osburger Hochwald. Nach 2,5 km Panoramaweg queren wir einen Wirtschaftsweg und erreichen eine 3,5 km lange Schleife, die uns zum Stausee Kell führt. Dann führt unser Weg über den Damm der Staumauer des Sees in Richtung Campingplatz und Freibad. Unmittelbar vor dem Freizeitgelände biegen wir nach rechts ab und folgen der Beschilderung in Richtung Schillingen. Hinter einer Treppe wenden wir uns nach links, biegen in einen langen Laubtunnel ein, queren die L 143 und wandern am Lehbach entlang bis kurz vor die Schillinger Mühle. Vor den ersten Häusern geht es nach links über einen kleinen Steg, dann über einen Wiesenweg und die Straße "Im Käswieschen", bis wir schließlich auf herrlichen Wiesen den höchsten Punkt der Wanderung erklimmen.  Ein weiterer Panoramablick schließt sich an. Das letzte Stück der Tour führt erst durch Wiesen, dann durch einen Wald zum Flonterbachtal hinunter. Wir folgen dem Bachlauf und gelangen zurück zum Waldweiher und der Freizeitanlage Schillingen.

Zwei gut markierte Abkürzungen bieten die Möglichkeit, die Strecke auf 11 bzw. 13 Kilometer Länge zu reduzieren.

Botanisches Highlight im März/April sind die Narzissenwiesen am mittleren Ruwerlauf zwischen der Freizeitanlage Schillingen und dem Ort Zerf.  Der Weg  zu den Narzissenwiesen ist ab der Freizeitanlage ausgeschildert. Jährlich findet Ende März/ Anfang April ein Narzissenfest statt.

Die Traumschleifen haben teilweise steile, schwierige und bei Regen- oder Winterwetter rutschige Passagen. Deshalb sind Wanderschuhe, Trittsicherheit und gute Kondition unbedingte Voraussetzungen zum Erwandern dieser Premiumrundwanderwege.

L 143 nach Schillingen, ab Ortsrand Schillingen Beschilderung Freizeitanlage folgen
Parkplatz der Freizeitanlage am Schillinger See, 54429 Schillingen

Wanderkarte Hochwald und Ruwertal, 1: 35.000, ISBN 978-3-935806-24-4

Kultur und Ausflugsziele