Detlev Schönauer - Abschiedstour als „Jacques der Frauenversteher“

Informationen

Am 04. Dezember, ab 20 Uhr, betritt der Kabarettist Detlev Schönauer im Saalbau in Losheim das letzte Mal als „Jacques der Frauenversteher“ die Bühne und gibt auf amüsante Art zu verstehen, dass Männer und Frauen alles andere als gleich sind.Der Mainzer Kabarettist, dessen Wahlheimat das Saarland ist, bringt nicht nur sich, sondern auch all seine Berufe und Ausbildungen in sein Programm mit ein.So outet er sich in seinem laufenden Programm zum 40-jährigen Bühnenjubiläum als ehemaliger Diplom-Physiker und auch sein Kirchenmusikstudium ist ihm in vielen musikalischen Beiträgen immer wieder anzumerken.Für seine Vielseitigkeit als Musiker und Satiriker wurde er in der Vergangenheit mit zahlreichen Kabarettpreisen ausgezeichnet.Detlev Schönauer wird zum März 2021 die Bühne verlassen und in den wohlverdienten kabarettistischen Ruhestand gehen. Aber keine Angst: zuvor bietet er seinen vielen Fans noch einmal Gelegenheit, seine besten Nummern aus 40 Jahren Kabarett auf einer speziellen Abschieds-Tour zu erleben. Aus seinen über 20 abendfüllenden Programmen, wie „Geist ist geil“, „Oma ist jetzt bei facebook“, „Frauenverstehen in 100 Minuten“, aus seinen überaus erfolgreichen Kirchenkabarett-Programmen, sowie seinen vielen Auftritten bei „Mainz bleibt Mainz“ präsentiert Schönauer dabei Klassiker wie die „Beicht-App“ oder die „Geräuschvolle Zeichensetzung“, seine thekenphilosophischen Betrachtungen über „Dummheit und Intelligenz“, über Sprachen und Dialekte, sowie seine geistreichen Parodien

von Marcel Reich-Ranicki, Emil oder auch Konstantin Wecker. Auch musikalische Highlights wie „Der musikalische Anrufbeantworter“ oder der tiefsinnige melancholische Song „Wie haben wir das geschafft“ werden letztmals auf der Bühne zu sehen sein.

©Detlev Schönauer

Online Ticket

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Neue Möglichkeiten für Radfahrer und Wanderer im Saarschleifenland - Mit dem Saarschleifenbus ohne Strapazen den Heimweg antreten

Besonders Radfahrer und Wanderer kennen es. Die Freude am Tagesausflug wird getrübt durch zu lange und anstrengende Wege und die Frage nach dem Heimweg. Meist muss erst ein Auto am Ausflugsort abgestellt werden, um die Heimreise zu ermöglichen. Damit soll jetzt Schluss sein! Der neue Saarschleifenbus zusammen mit dem Stauseebuss soll diese Hürden in Zukunft überwinden.
Ab dem 1. August bis einschließlich 4. Oktober rollt der „Saarschleifenbus“, als Rad- und Wanderbus, vier Mal am Tag durch das Saarschleifenland. Weitere Infos finden Sie hier.