Faszination Handwerk – römisches Töpfern und Schmieden

Informationen

Die antiken Werkstätten der Villa Borg sind wieder in Betrieb

Am Samstag und Sonntag, 11. Und 12. Juli, von 10 bis 18 Uhr zeigen die Töpferin Bettina Kocak und der Schmied Jürgen „Schorsch“ Graßler in den Werkstätten der Römischen Villa Borg ihr Können.

Schon in römischer Zeit hat es in der Villa Werkstätten gegeben, in denen z. B. Gebrauchskeramik oder Werkzeuge und Gegenstände für den täglichen Bedarf hergestellt wurden. Im Werkstattbereich der Römischen Villa Borg wird den Besuchern die Möglichkeit eröffnet, an Vorführungen alter Handwerkstechniken teilzunehmen.

Bettina Kocak zeigt und erläutert die Herstellung von Keramikgefäßen: Aufbau von Gefäßen und Schalen, Stempeln und Bemalen. Sie dreht auch an der Töpferscheibe und erklärt die Unterschiede bei der Herstellung. Nach dem Trocknen werden die hergestellten Gefäße im rekonstruierten Töpferofen gebrannt.

Bettina Kocak töpfert seit über 30 Jahren und hat die keltische Hallstattzeit (800-450 v. Chr.) seit 17 Jahren zum Schwerpunkt. Sie bietet Töpferseminare an, stellt ihre Keramiken in Museen, Töpfermärkten oder Messen aus.

Jürgen „Schorsch“ Graßler zeigt und erläutert das antike Schmiedehandwerk. Nach seiner Ausbildung hat sich „Schorsch der Schmied“, auch durch seine traditionelle Wanderschaft, viele neue und alte Techniken angeeignet, die er nun auch dem Publikum näherbringt. Er ist auf die Rekonstruktion antiker und historischer Werkzeuge, Waffen und Alltagsgegenständen spezialisiert.

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Hinweis - Wichtige Informationen zur Auswirkung der Coronakrise

Wir sind wieder für Sie da!

Ab 18. Mai sind die meisten unserer touristischen Betriebe wieder für Sie geöffnet. Das touristische Übernachten ist wieder erlaubt. Unsere Gastgeber haben viele kreative Ideen, wie Ihnen trotz Befolgung von Abstands- und Hygieneregeln eine ansprechende und genussvolle Urlaubsatmosphäre geboten werden kann. Die Betten sind gemacht, das Besteck poliert und die Bierfässer angezapft. Fehlen nur noch Sie als Gast.

Besuchen Sie uns im Saarschleifenland. Wir freuen uns auf Sie.