Jahreskonzert des Zupforchesters Bachem

Informationen

„Ab in den Urlaub“ Eine musikalische Reise ans Mittelmeer mit dem Zupforchester Bachem und dem „Franco Jaqués  Duo“ im Kino in Losheim am See
Südfrankreich, Griechenland, Spanien, Italien – eine sommerlich leichte Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer zu den schönsten Orten des Südens. Genau dorthin führt die musikalische Reise des Zupforchesters Bachem und des Franco Jaqués Duos an zwei Konzertabenden im September in Losheim.
Am Freitag, 21. und Samstag, 22. September, jeweils um 20 Uhr legt das musikalische Kreuzfahrtschiff im wunderbaren Ambiente des Kinos in Losheim am See ab.
Die Musiker des Orchesters mit Solisten aus den eigenen Reihen stellen in großer Leidenschaft die Portraits der einzelnen Länder und deren Charakterisierung wichtiger musikalischer Stile vor. In abwechslungsreichen Arrangements – mal traditionell, mal modern – erklingen lebensfrohe Tarantellas ebenso wie ein feuriger spanischer Paso Doble. Aber auch arabische Rhythmen und unvergessliche Melodien von Mikis Theodorakis, Edith Piaf und Paolo Conte dürfen bei der musikalischen Reise nicht fehlen.
Mit von der Partie ist in diesem Jahr das „Duo Franco Jaqués“, eine Formation mit Jörg Jenner am Kontrabass und dem ausdrucksstarken Sänger Jaques Havener, Gitarrist und Sänger, der aufgrund seiner argentinischen Abstammung viele bekannte Lieder auf Spanisch und Italienisch singen wird. Das französische Flair wird insbesondere durch die Sängerin Birgit Pickan zusammen mit  Jean-Marie Bartz am Akkordeon verbreitet.
Verlängern Sie gemeinsam mit dem Zupforchester Bachem Ihren Urlaub, lassen Sie sich in ferne Länder entführen und die Saison mit einem erfrischenden Getränk ausklingen, auf jeden Fall aber mit spannender Musik.
Das Zupforchester Bachem mit seinem Dirigenten Jörg Jenner und den Gastmusikern freut sich auf viele Zuhörer, die gerne mitreisen zu den schönsten Plätzen des Mittelmeers.

Kartenvorverkauf: Getränke Weber und Bäckerei Seiler in Bachem, Buchhandlung Rote Zora Losheim am See

Karte

Karte