Römisches Handwerk: Töpfervorführung mit Bettina Kocak

Informationen

ImWerkstattbereich der Römischen Villa Borg wird den Besuchern die Möglichkeiteröffnet, an Vorführungen alter Handwerkstechniken teilzunehmen bzw. diese selbstauszuprobieren.
Schon in römischer Zeit hat es Töpferöfen gegeben, in denen nicht nurGebrauchskeramik sondern auch Dachziegel hergestellt wurden. 

BettinaKocak zeigt und erläutert am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Juli zwischen 11und 17 Uhr die Herstellung von Keramikgefäßen: Aufbau von Gefäßen und Schalen,Stempeln und Bemalen. Sie dreht auch an der Töpferscheibe und erklärt dieUnterschiede bei der Herstellung. Nach dem Trocknen werden die hergestelltenGefäße im rekonstruierten Töpferofen gebrannt. Wer möchte, kann selbst Handanlegen. So können kleine Schälchen geformt und gestempelt werden.

BettinaKocak ist Autodidaktin, töpfert seit über 30 Jahren und hat die keltischeHallstattzeit  (800-450 v. Chr.) seit 17 Jahren zum Schwerpunkt. Siebietet Töpferseminare an, stellt ihre Keramiken in Museen, Töpfermärkten oderMessen aus.  Sie stöbert regelmäßig in der archäologischen Uni-Bibliothekoder lässt sich von Fachberichten für ein neues Thema begeistern. Siekonzentriert sich auf Keramiken vor Einführung der Töpferscheibe inMitteleuropa. Für Museen gibt es authentische Rekonstruktionen, für klassischeTöpfermärkte weiterentwickelte, lebensmitteltaugliche Varianten.

http://villa-borg.de

Karte

Karte