Waderner Buchwoche

Informationen

Bei der siebzehnten Waderner Buchwoche wird in Zeiten von Corona alles ein bisschen anders. Hauptsache aber: Sie findet statt! So dreht sich auch in diesem Jahr vom 10. Bis 20. September in der Hochwaldstadt alles ums Buch. Mit dabei sind Lesungen, Wanderungen, Workshops, Filme und voraussichtlich auch der Bücherflohmarkt. Die Buchwoche bietet ein volles Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Ein Highlight der Buchwoche ist immer die kulinarische Lesung im Kino Lichtspiele Wadern. Pandemiebedingt verzichten die Veranstalter in diesem Jahr auf die Kulinarik. Es wird aber spannend und stürmisch zugehen, wenn Benjamin Cors am 12. September um 19 Uhr im Kino aus seinem Krimi „Sturmwand“ liest. Eintritt: 10 €

Die Bücherhütte Wadern bietet als enger Kooperationspartner der Waderner Buchwoche eine weitere Lesung im Kino Lichtspiele Wadern an. Am 17. September sind um 19 Uhr bei der unterhaltsamen Darbietung des Autors Frank P. Meyer mit seinem neuen Buch „Lost in Trier“ Zwerchfellerschütterungen garantiert. Eintritt: 7 €

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist auch der Bücherflohmarkt in der Herbert-Klein-Halle eingeplant.

Das Gesamtprogramm mit einer Übersicht über alle Veranstaltungen gibt es ab Mitte August unter www.wadern.de

Für die genannten Lesungen sind Anmeldungen mit Angabe der Kontaktdaten erforderlich und ab sofort bei der Bücherhütte Wadern möglich: E-Mail: info@buecherhette-wadern.de, Tel.: 06871 921 150

Anmeldungen für den Bücherflohmarkt und weitere Informationen:

Kulturamt der Stadt Wadern, E-Mail: kultur@wadern.de, Tel.: 06871 507 120

http://www.wadern.de

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.

Neue Möglichkeiten für Radfahrer und Wanderer im Saarschleifenland - Mit dem Saarschleifenbus ohne Strapazen den Heimweg antreten

Besonders Radfahrer und Wanderer kennen es. Die Freude am Tagesausflug wird getrübt durch zu lange und anstrengende Wege und die Frage nach dem Heimweg. Meist muss erst ein Auto am Ausflugsort abgestellt werden, um die Heimreise zu ermöglichen. Damit soll jetzt Schluss sein! Der neue Saarschleifenbus zusammen mit dem Stauseebuss soll diese Hürden in Zukunft überwinden.
Ab dem 1. August bis einschließlich 4. Oktober rollt der „Saarschleifenbus“, als Rad- und Wanderbus, vier Mal am Tag durch das Saarschleifenland. Weitere Infos finden Sie hier.