32. Besondere Landschaft in der Nähe der Grenze

Dieser Ort hat etwas Besonderes: Steine an der Grenze

© Rainer Prüm

An diesem Ort dürfte es nicht nur Rainer Prüm aus Hilbringen immer wieder besonders gut gefallen: Er hat die weitläufigen Wald- und Flurflächen in der Umgebung des grenzüberschreitenden Bildhauer-Symposium „Steine an der Grenze“ zwischen Hilbringen und Waldwisse als Vorschlag für unsere große SZ-Aktion „Mein Lieblingsplatz“ eingereicht.

Quelle: Saarbrücker Zeitung

Gisela Pfeilstücker aus Besseringen weilt besonders gerne an den Steinen an der Grenze, wie sie erzählt.

Gerade am Sonntag habe ich meinen Lieblingsplatz für mich entdeckt. Er befindet sich bei Steine an der Grenze“, schreibt Gisela Pfeilstücker aus Besseringen zu ihrem Vorschlag für unsere große Aktion „Mein Lieblingsplatz“. Und so beschreibt sie ihren ganz eigenen Lieblingsplatz, den sie dort gefunden hat: „Im Sommer ein schattiges Plätzchen, zwei Bänke stehen dort und laden ein zum Ruhen und Genießen der schönen Landschaft. Von dort hat man einen wunderbaren Ausblick über Wiesen und Felder und gleichzeitig auf einige der ‚Steine an der Grenze’, die von Künstlerhand geschaffen wurden. Alles in allem optimal zum Entschleunigen und Entspannen.“

Quelle: Saarbrücker Zeitung