7. Die friedvolle Atmosphäre tut der Seele gut

Die Marienverehrungskapelle im Friedwald zwischen Wadern und Weiskirchen ist der Lieblingsplatz von Matthias Wagner aus Konfeld.

Die Marienverehrungskapelle ‚Bildchen’, im Friedwald zwischen Wadern und Weiskirchen gelegen, ist für eine große Zahl von Hochwäldern ein Ort, der immer wieder von ihnen aufgesucht wird, um der Muttergottes ihre persönlichen Anliegen vorzutragen“, schreibt Matthias Wagner aus Wadern zu seinem Vorschlag für die SZ-Aktion „Mein Lieblingsplatz“.

Er führt weiter aus: „Da ich in Konfeld geboren wurde, ist mir diese Örtlichkeit schon seit frühester Jugend bekannt. Meine Großmutter legte mir damals im Rahmen von Bittgängen die Gottesmutter besonders ans Herz. Ihrem Vorbild folgend wurde das ‚Bildchen’ für mich ein besonderer Ort, den ich immer wieder besuche, auch wenn ich mal kein Anliegen habe und nicht um die Fürsprache der Mutter Gottes bitte.“ 

Und damit ist er nicht allein, wie unser Leser beobachtet hat: „Legt man die große Anzahl von brennenden Kerzen zugrunde, meist sind es weit mehr als 100, kann man wohl annehmen, dass diese kleine Kapelle für viele Menschen aus dem Hochwaldraum ein besonderer Ort ist.“

Am frühen Morgen, wenn die Natur erwacht oder am späten Abend, wenn die vielen Kerzen Licht und Wärme spenden, können die Besucher nach den Worten von Wagner „eine besondere friedvolle Atmosphäre spüren, die der Seele guttut“. Neben dem Ort des Gebets sei das Bildchen auch ein Treff- und Kommunikationspunkt für die Bevölkerung aus den Dörfern der Stadt Wadern und der Gemeinde Weiskirchen.

Die gute Anbindung der Kapelle an das Wander- und Radwegenetz führe auch immer mehr fremde Menschen zu diesem Ort. Matthias Wagner: „Ein Schwätzchen mit Urlaubs- und Wandergästen kann sehr unterhaltsam und oft für beide Seiten ein Gewinn sein.“

Quelle: Saarbrücker Zeitung