Hier bietet jeder Schritt ein intensives Naturerlebnis

Der Losheimer Bürgermeister Helmut Harth schlägt den Barfußpfad in Waldhölzbach als Geheimtipp für die SZ-Aktion „Mein Lieblingsplatz“ vor.

Zuhause sind wir ja gerne einmal barfuß unterwegs. Aber bei einem Waldspaziergang auf Schuhe verzichten, das ist für viele Menschen Neuland. Die ungewohnte Erfahrung, ganz ohne Schuhwerk einen idyllischen Wald zu durchstreifen und dabei verschiedene Untergründe wie kleine Bachläufe, Kieselstreifen oder Hackschnitzel zu überqueren, kann man auf dem rund 1,5 Kilometer langen Barfußpfad im Losheimer Ortsteil Waldhölzbach machen.
Am Eingang deponiert man seine Treter in einem Schuhregal und schon geht es barfuß über Stock und Stein, vorbei an kleinen Weihern und stets begleitet vom Sprudeln des Holzbachs und dem Zwitschern der Vögel. Hier herrscht eine angenehme Ruhe und im Frühjahr und Sommer grünt und blüht es am Wegesrand – ein toller Ausgleich zum manchmal hektischen und lauten Alltag. Ein Ort, der zum Innehalten einlädt. Wer barfuß den Wald erkundet, bewegt sich wie von selbst mit mehr Achtsamkeit und erlebt seine Umwelt viel intensiver. Jeder Schritt wird bewusst wahrgenommen, das Gefühl für den eigenen Körper steigert sich mit jedem weiteren Meter. Kaltes Bachwasser, runde Kiesel, moosige Pfade, hier ist jeder Schritt ein kleines Abenteuer. Man kann alleine einen fast schon meditativen Spaziergang der anderen Art unternehmen, zum Beispiel nach einem langen Arbeitstag, oder man macht einen Ausflug zusammen mit Familie und Freunden, vielleicht auch in Verbindung mit einer Wanderung auf einem der kreuzenden Premiumwanderwege. Gerade für Kinder ist die Erfahrung, ohne Schuhe die Natur zu erkunden, etwas ganz Besonderes. Es müssen nicht immer neue Superlative und Events für eine angenehme Freizeitgestaltung ersonnen werden. Manchmal ist es schon ein bleibendes, wertvolles Erlebnis, einfach mal alte Gewohnheiten abzulegen und die Natur vor unserer Haustüre von einer anderen Seite kennenzulernen.
Quelle: Saarbrücker Zeitung