Panorama in luftiger Höhe

Vom Gipsberg in Merzig führen viele Wege nach Merchingen und weiter. SZ-Redaktionsmitglied Martin Trappen kennt sie bestens.

© Martin Trappen

Na gut, ganz so hoch hinaus geht es auf dem Gipsberg nun auch wieder nicht. Trotzdem fröne ich nirgendwo so gerne wie hier einer meiner Lieblings-Freizeitbeschäftigungen, dem Wandern. Zugegeben, zum Wandern – oder moderner: Walken – gehen die meisten eher an die Saar oder über den Wolfsweg hinauf zur Ell. Aber mein Favorit bleibt der „Plaster Mountain“, wie ich die zweite prominente Erhebung in Merzig einmal im Scherz genannt habe. Der Vorteil: Da sich nur wenige hierher verirren, hat man in der Regel seine Ruhe und kann die Natur genießen. Mehrere Waldwege führen dort von Merzig nach Merchingen und noch weiter. Einen einzelnen Ort als Lieblingsplatz auszusuchen, fällt mir da nicht leicht. Egal, wo man hier oben langgeht, immer bietet sich ein herrliches Panorama. Am besten gefällt mir eine Bank am Wegesrand oben auf dem Berg, wo das Gelände fast völlig eben ist. Ein wenig norddeutsch wirkt es hier, gerade wenn es windig und nicht so heiß ist. Mit einem herrlichen Blick über die Felder kann man den Sommer für einen Moment an sich vorbeiziehen lassen.

Quelle: Saarbrücker Zeitung

Der Wettstreit „Wir sind Spitze“ geht in die nächste Runde!

Beckingen, Überherrn, Sulzbach und Blieskastel zeigen sich in „SAAR3“ am 17. September, 20.15 Uhr im SR Fernsehen von ihrer schönsten Seite. Entscheiden Sie mit:
Wählen Sie die Gemeinde, die Ihrer Meinung nach wirklich „Spitze“ ist und gewinnen Sie – mit etwas Glück – einen Restaurantbesuch für zwei Personen in Beckingen, Überherrn, Sulzbach oder Blieskastel.
Schauen Sie sich die Kandidatin und Kandidaten am Donnerstag, 17. September, genau an und mailen Sie anschließend Ihren Favoriten unter saar3@sr.de oder telefonisch unter: 01803/66 55 33 (9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent/Minute).
SAAR3-EXTRA: „Wir sind Spitze!“, Donnerstag, 17.09.2020, 20.15 Uhr im SR Fernsehen.
Bürgermeister Thomas Collmann stellt die Gemeinde Beckingen vor