Wein, Viez, Edelbrand – Regionale Qualität im Glas

Der Wein von den Moselhängen und die Apfelprodukte von den Streuobstwiesen dominieren das flüssige Angebot der regionalen Produkte im Saarschleifenland. Fruchtige Burgunderweine, Viez und Edelbrand bieten unvergessliche Genüsse.

kulinarik-ueberraschung

Das Weinanbaugebiet im Saarschleifenland ist klein aber fein. Rund ein Dutzend Winzer erzeugen Weine von hoher Qualität. Weiße Burgundersorten wie Chardonnay, Weißburgunder oder Grauburgunder sind die wichtigsten Rebsorten dieser Obermoselweine. Eine besondere Spezialität ist der Auxerrois, den es nur in wenigen Weinregionen gibt. Die Reben stehen auf Muschelkalkböden. Die Weine sind fruchtig und frisch und vielseitige Essensbegleiter.

Apfelwein heißt im Saarschleifenland Viez. Dieser kann herb oder süß, still oder prickelnd ausgebaut sein. Und es gibt ihn sogar von anderen Früchten wie Birnen. In jedem Fall wird er aus Streuobst von den gleichnamigen Wiesen gekeltert und von kleinen handwerklichen Betrieben abgefüllt. Eine echte regionale Besonderheit.

Besonders und hochwertig sind auch die zahlreichen Obstbrände der Region. Mirabelle, Willams „Quetsch“ (Zwetschge) oder der legendäre „Hundsärsch“ (Mispel) erfreuen die Gaumen auch anspruchsvoller Genießer.

Die Region  im Glas. Zum Wohl.

Kulinarische Glanzlichter

Hinweis - Wichtige Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist die Beherbergung zu touristischen Zwecken bis voraussichtlich zum 30. November 2020 untersagt. Auch danach kann es weitere Einschränkungen insbesondere bei touristischen Beherbergungen und Reisen geben. Diese können sich auch kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich daher, ob Sie im genannten Buchungszeitraum zum angestrebten Reisezweck beherbergt werden dürfen. Eine Übersicht zu den geltenden Regelungen finden Sie hier: https://www.saarschleifenland.de/Reiseinfos/Aktuelle-Coronaverordnung. Eine Verantwortung für Aktualität und Vollständigkeit der Informationen auf den verlinkten Seiten können wir nicht übernehmen.